MÖRK baut Wohn- und Geschäftshaus am Olga-Areal in Stuttgart

olga2

Zum Baustart auf einer der größten Entwicklungsflächen der Stadt Stuttgart – am Olga-Areal – lud MÖRK gemeinsam mit den beteiligten Baugesellschaften und Baugemeinschaften sowie der Stadt Stuttgart zur symbolischen Grundsteinlegung im Stuttgarter Westen ein.

MÖRK realisiert 49 Wohnungen, einen Supermarkt, eine Tiefgarage, einen Spielplatz und zwei Gewerbeeinheiten

MÖRK Immobilien hat gemeinsam mit dem Stuttgarter Architekturbüro Neugebauer + Rösch den städtebaulichen Wettbewerb und damit das Baufeld 4 an der Schloss-/Senefelderstraße gewonnen. Das Wohn- und Geschäftsgebäude, das sich gerade im Bau befindet, hat insgesamt 49 Wohnungen, davon 11 im geförderten Wohnungsbau. Außerdem realisiert MÖRK einen Supermarkt, eine Tiefgarage und zwei Gewerbeeinheiten mit Cafe/Restaurant. Zusätzlich zeichnet sich MÖRK verantwortlich für die Errichtung eines Spielplatzes und rund 140 Fahrradstellplätzen für das Areal.

„Die Grundhaltung die MÖRK hat, ist Positives für die Stadt und die Gesellschaft zu bewirken.“

In seiner Eröffnungsrede der Grundsteinlegung betonte Matthias Schäfer, Geschäftsführer MÖRK GmbH & Co. KG, die besondere partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Beteiligten während der gesamten Planungsphase. „Die Grundhaltung die MÖRK hat, ist Positives für die Stadt und die Gesellschaft zu bewirken. Wir schaffen Räume zum Leben, zum Arbeiten und zum Gemeinschaft haben. Darüber hinaus schätzen wir unsere Nachbarn hier auf den Baufeldern und ich wünsche uns allen, dass diese gute Nachbarschaft weit über die Bauphase hinausgeht und alle trägt, die hier später wohnen, arbeiten und sich aufhalten werden“, so Schäfer.

Fritz Kuhn, OB Stuttgart, bezeichnet Olga-Areal als beispielgebend für Wohnen in der Stuttgarter Innenstadt.

Auf den insgesamt vier Baufeldern entstehen 224 Wohnungen, darunter 116 im geförderten Wohnungsbau 54 Sozialmietwohnungen, 27 Mietwohnungen für Mittlere Einkommensbezieher und 35 Einheiten im Programm Preiswertes Wohneigentum. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte bei der Ansprache: „Mitten im Stuttgarter Westen entsteht ein Stadt-Quartier, wie es nicht besser sein könnte. Es ist sozial, familiengerecht und entspricht den Vorstellungen vieler Städter von zeitgemäßem, urbanem Wohnen. Das Olga-Areal ist beispielgebend, wie wir uns Wohnen in der Stuttgarter Innenstadt vorstellen.“

Pressebericht der Stadt Stuttgart
Filmbericht von RegioTV

Foto: Wohn- und Geschäftshaus realisiert von MÖRK Immobilien. Planung: Neugebauer + Rösch Architekten, Stuttgart

Foto: Matthias Schäfer (Mitte) legt gemeinsam mit Fritz Kuhn, OB Stuttgart, sowie den weiteren beteiligten Baugemeinschaften und Baugesellschaften den Grundstein für eine der größten Entwicklungsflächen der Stadt Stuttgart – dem Olga-Areal.